... ich war ein verborgener Schatz und wollte erkannt werden ...

Video über Thamas MertonLachen ist die kürzeste Distanz zwischen zwei Menschen

 

Victor Borge (1909 - 2000)

   

 

Wie groß ist doch die Macht des Gebetes! Man könnte es mit einer Königin vergleichen, die allzeit freien Zutritt hat beim König und alles erlangen kann, worum sie bittet. Es ist durchaus nicht nötig, ein schönes, für den entsprechenden Fall formuliertes Gebet aus einem Buch zu lesen, um Erhörung zu finden; ich mache es wie die Kinder, die nicht lesen können, ich sage dem Lieben Gott ganz einfach, was ich ihm sagen will, ohne schöne Phrasen zu machen, und Er versteht mich immer.

Für mich ist das Gebet ein Schwung des Herzens, ein einfacher Blick zum Himmel empor, ein Schrei der Dankbarkeit und der Liebe, aus der Mitte der Prüfung wie aus der Mitte der Freude; kurz, es ist etwas Großes, übernatürliches, das mir die Seele ausweitet und mich mit Jesus vereint.

Therese von Lisieux (1873 - 1897)

 

Es gibt eine einfache, aber sehr wirksame Methode, sich mit dem Herrn zu verbinden: Wenn ihr euch zum Gebet sammelt, schafft euch ein Bild einer Vielzahl auf der ganzen Welt verstreuter Geschöpfe, die sich dort, wo sie sind, gerade auf ihren Schöpfer konzentrieren! Verbindet euch in Gedanken mit diesen Wesen und betet mit ihnen. Dann ruft eure Stimme nicht mehr allein in der Wüste des Lebens und ihr betet zusammen mit Tausenden anderer lichtvoller Wesen zum Himmel. Ein solches Gebet wird dank der Gemeinsamkeit immer gehört und auch euch kommt es zugute.

Omraam Mikhaël Aïvanhov (1900 - 1986)

Mein Herr Gott,

Ich habe keine Ahnung wohin ich gehe.
Ich sehe die Straße nicht vor mir.
Ich kann nicht sicher wissen wo es enden wird,
noch kenne ich mich selbst wirklich.
Und die Tatsache, dass ich meine deinem Willen zu folgen,
bedeutet nicht, dass ich das auch tue.
Aber ich glaube dass die Sehnsucht es dir zuliebe zu tun, dir tatsächlich gefällt.
Und ich hoffe dass ich diese Sehnsucht in allem habe, was ich tue.
Ich hoffe dass ich nie irgendetwas getrennt von deiner Sehnsucht tue.
Und ich weiß dass du mich die rechte Straße führst, wenn ich das tue,
auch wenn ich davon nichts wissen mag.
Darum werde ich dir immer vertrauen obgleich ich im Schatten des Todes verloren erscheinen mag.
Ich werde mich nicht fürchten, weil du immer bei mir bist,
und du wirst mich nie verlassen um mich meinen Gefahren alleine stellen.

 
Thomas Merton
(1915-1968, Atheist, Trapisten-Mönch, Eremit, Friedesaktivist)

Hier ein Foto von Thomas Merton

Unterkategorien

Religion wörtlich übersetzt bedeutet "Rückbindung", Erinnerung und Erforschung des eigenen Ursprungs ...

Wer sehr stark in einer der großen Weltanschaulichen Richtungen verwurzelt ist, dem fällt es nicht immer leicht, den großen gemeinsamen Schatz aller Religionen zu erkennnen und für sich zu heben. Verständnis für die oft nur scheinbare Andersartigkeit und die aufeinander aufbauende gemeinsame Geschichte in den Überlieferungen der nacheinander in Erscheinung getretenen Propheten ihrer Zeit ist der Schlüssel dazu ...

Beiträge aus christlicher Sicht

Berichte über spirituelle Erfahrungen die nur erlebt aber nicht mit Worten fassbar "begriffen" werden können.

   
   
© 2018 Akademie-Lichtung.de

Gruppen Login

Zugang zum geschützen Bereich

Achtung: Groß- und Kleinschreibung beachten