... ich war ein verborgener Schatz und wollte erkannt werden ...

Jörg ZinkSpiritualität zeigt sich in der Bereitschaft zur Ehrfurcht vor der Gotteserfahrung anderer.
Sie zeigt sich unter anderem in einem gewissen Spürsinn für das Heilige, das uns in einer fremden Gestalt begegnet. So werden für uns heute auch fremde Religionen nicht mehr die Gegner sein, denen wir zu widerstehen hätten, sie werden unsere Ehrfurcht wecken vor Wegen Gottes zu Menschen, die uns fremd sind.
Wir werden im Gespräch leben mit allem, was Menschen je von Gott, der Welt und sich selbst erkannt haben und nichts wird uns verächtlich oder hassenswert sein. Und wir werden zu unserem eigenen Glauben finden und in ihm dankbar und geborgen leben, ohne irgendeinen Menschen des Irrtums oder der Verführung zu verdächtigen.


Wo Wahrheit gemeinsam gesucht wird, werden wir Menschen mehr Wahrheit finden, als wir von unserem eigenen Ort aus zu finden vermöchten.

Jörg Zink (1922-2016)
aus: „Dornen können Rosen tragen, Mystik – Zukunft des Christentums“

   

Sacred Music Radio

Aziz aus London, der auch zweimal im Jahr nach Tübingen und in die Akademie-Lichtung kommt hat hier neu einen Internet-Radiokanal mit seinen Favoriten ins Netz gestellt der rund um die Uhr ohne Werbung eine sehr schöne Auswahl an Sufi-Musik und anderer ihm "Heiliger Musik"  sendet:

www.sacredmusicradio.org  (sehr empfehlenswert)

Das reicht von christlich-mystischen Gesängen über indische Mantren, eigene Aufnahmen, klassische Komponisten wie Grieg und Eric Satire bis hin zu sehr orientalischen Klängen und fremdländischen Rythmen. Eine ganz besondere Auswahl außergewöhnlicher Musik in guter Qualität.


(Zum Reinhören HIER neues Fenster mit dem Player öffnen)

 

   
   
© 2018 Akademie-Lichtung.de

Gruppen Login

Zugang zum geschützen Bereich

Achtung: Groß- und Kleinschreibung beachten